Attacke auf Generalsekretär des Zentralrats der Juden

Der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan Kramer, ist nach einem Synagogenbesuch an Jom Kipur Opfer einer verbalen Attacke geworden. Der Angreifer drohte auch mit Gewalt. Nach dem verheerenden Angriff auf einen Rabbi und Pöbeleien gegen eine Gruppe jüdischer Schülerinnen ist dies bereits der dritte bekannt gewordene Fall offenen Antisemitismus’ innerhalb weniger Wochen in Berlin. Weiterlesen

DIG Hannover protestiert gegen israelfeindlichen Text auf Bundestags-Website

Mit einem offenen Brief an alle Bundestagsabgeordneten aus der Region Hannover sowie den Wahlkreisen Celle-Uelzen, Gifhron-Peine, Hameln-Pyrmont-Holzminden und Hildesheim hat der Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Hannover, Kay Schweigmann-Greve, gegen einen israelfeindlichen Artikel auf der Website www.bundestag.de reagiert. Weiterlesen

DIG-Präsident Robbe:
“Israel ist konkret bedroht”

DIG-Präsident Reinhold Robbe

DIG-Präsident Reinhold Robbe

 

Im Gespräch mit dem Deutschlandradio Kultur (Audio-Mitschnitt) warb der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Reinhold Robbe, um Verständnis für Israels Rhetorik gegenüber dem Iran. Sie sei Ergebnis “einer selten bedrohlichen Situation”. Viele Europäer würden verkennen, dass Israel konkret bedroht sei. “Nicht wir in Berlin oder in Paris oder in London sind bedroht von den iranischen Scud-Raketen, die auch mit allen möglichen Sprengköpfen ausgerüstet werden können, sondern das ist nun mal in erster Linie Israel”, sagte Robbe. Weiterlesen

Ehemalige Schülerin der Israelitischen Gartenbauschule Ahlem besucht Hannover

Heute lebt Marga Griesbach bei Seattle im Staate Washington, USA, und besucht seit 2003 gerne wieder ihre alte Heimat. Dieses Mal will sie ihrer Tochter, ihrem Schwiegersohn und ihrer Enkelin auch Hannover zeigen. Frank Lehmberg von der DIG Hannover begleitet sie und ihre Familie, erläutert an Hand der Modelle im Rathaus die Entwicklung der Stadt. Weiterlesen

Ministerpräsident McAllister besucht Israel

MP McAllister reist nach Israel

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister reist nach Israel

 

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister wird Israel besuchen. Vom 28. bis 30. August reist der CDU-Politiker in den Nahen Osten. Auch die palästinensischen Autonomiegebiete stehen auf dem Tourplan. In Jerusalem und Ramallah möchte McAllister Gespräche mit Vertretern von Israelis und Palästinensern führen. In Jerusalem steht darüber hinaus der obligatorische Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem auf dem Programm. Die bekannte Holocaust-Gedenkstätte ist vor kurzem vermutlich von Ultraorthodoxen Juden beschmiert worden. McAllister wird auf seiner Israel-Reise “von einer sehr kleinen Delegation” begleitet, teilte die Niedersächsische Staatskanzlei mit.

 

 

“Ahmed, Ahmed, warum baust du eine Bombe?”

Mit viel Witz und klaren Worten hat der israelische Sicherheitsexperte Dan Schueftan seine Einschätzungen zur Lage im Nahen und Mittleren Osten gegeben. Er zeichnet ein düsteres Bild der Realität und kann über die Dialogbemühungen der Europäer nur den Kopf schütteln. Der einzige Grund, weswegen Israel heute noch existiere, sei die Angst der umliegenden arabischen Staaten vor der militärischen Schlagkraft des Landes. Weiterlesen

Impressionen von der
Dan-Schueftan-Veranstaltung

Dan Schueftan

Bild 1 von 12

Der israelische Sicherheitsberater Professor Dan Schueftan hält seinen Vortrag über die Sicherheit Israels im Nahen Osten.