Filmreihe – Die vergessenen Flüchtlinge: Juden aus arabischen Ländern

Bildschirmfoto 2017-09-02 um 11.38.46

 

Flyer im PDF-Format

DIG_005 Film und Vortrag 2017-07-26

DIG_005 Film und Vortrag DIN A3 2017-07-27-1

 

Zum Film

Der preisgekrönte, etwa 50-minütige Dokumentarfilm »Die Vergessenen Flüchtlinge« (»The Forgotten Refugees«) von Michael Grynszpan zeigt die Geschichte, die Kultur und den erzwungenen Auszug nahöstlicher und nord- afrikanischer jüdischer Gemeinden im 20. Jahrhundert. Juden aus Ägypten, dem Jemen, Libyen, dem Irak und Marokko legen auf berührende Art und Weise Zeugnis ab.

Weiterlesen

Verleihung des Theodor-Lessing-Preises 2017

Verleihung des Theodor-Lessing-Preises 2017 an Ruth Gröne, Salomon Finkelstein Henry Korman am 22. Mai 2017, 19.00 Uhr

im Großen Saal der Region Hannover, Hildesheimer Str. 18

In diesem Jahr ehren wir drei Überlebende des Holocaust für ihr jahrzehntelanges Engagement als Zeitzeugen, die öffentlich, in Schulen und Gedenkveranstaltungen, den Nachgeborenen von ihren schrecklichen Erlebnissen berichteten und einen aktiven Beitrag zur Versöhnung geleistet haben.

Weiterlesen

Vortrag von Stephan Grigat: Antisemitismus in der Linken? Annäherung an ein kontroverses Thema

Datum: Montag, 16. Januar 2017, 19:00 Uhr

Ort: ver.di-Höfe Hannover, Goseriede 10, 30159 Hannover

Sind Spekulanten „Heuschrecken“? Und betreibt Israel eine „Vernichtungspolitik gegen die Palästinenser“? Oder zeigt sich in solchen Aussagen, dass die Linke nicht nur eine antisemitische Schlagseite hat, sondern in einigen ihrer Aus- prägungen ein handfestes Antisemitismusproblem?

Weiterlesen

Veranstaltung: Lernen Jugendliche in deutschen Schulen Israelfeindschaft? am 22. September 2016

Flyer Tagung 22.09.2016

Tagung: Lernen Jugendliche in deutschen Schulen Israelfeindschaft?

Termin: 22. September 2016, 10 bis 18 Uhr
Ort: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostraße 8, 30169 Hannover

Der Tagungsbeitrag beträgt 12 Euro.

Lesung: „Israel ist an allem schuld“

Georg M. Hafner und Esther Schapira lesen aus ihrem 2015 erschienenen Buch „Israel ist an allem schuld – Warum der Judenstaat so gehasst wird“.

Kooperationsveranstaltung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Hannover e.V. und der der Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover

Termin: 22. September 2016, 19 Uhr
Ort: Neustädter Hof- und Stadtkirche (Leibnizsaal), Rote Reihe 8, 30169 Hannover

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Anmeldung

Per Brief:

Deutsch- Israelische Gesellschaft e.V., Arbeitsgruppe Hannover c/o Dr. Kay Schweigmann-Greve, Brucknerring 7, 30629 Hannover oder Postfach 1267, 30954 Hemmingen
Per E-Mail: info@dig-hannover.de

 

Weiterlesen

Offener Brief an den deutschen Wirtschaftsminister: Warum unterstützen Sie Hinrichtungsweltmeister und Feinde Israels, Herr Gabriel?

Offener Brief an den deutschen Wirtschaftsminister: Warum unterstützen Sie Hinrichtungsweltmeister und Feinde Israels, Herr Gabriel?

Berlin, Hannover, Oldenburg, Bremen u.a., 29.4.2016

Sehr geehrter Herr Minister Gabriel,

Anfang Mai reisen Sie zum zweiten Mal in einem Jahr zu wirtschaftspolitischen Gesprächen nach Teheran. Wir fordern Sie auf, diese Reise abzusagen: Wer Geschäfte mit einer antisemitischen Diktatur macht, die Israel mit Vernichtung droht und bei der Verletzung der Menschenrechte weltweit an der Spitze steht, macht sich mitschuldig.
Weiterlesen

Der Nahe Osten, die Flüchtlinge und Europa – Vortrag von Thomas von der Osten-Sacken

Der Nahe Osten, die Flüchtlinge und Europa

Vortrag von Thomas von der Osten-Sacken

 

Mit den Anschlägen von Paris, der massiven Militärintervention Russlands in Syrien, der internationalen Rehabilitation des iranischen Regimes in Zusammenhang mit dem “Atomdeal” und dem offen geführten Bürgerkrieg in der Türkei, nehmen die Ereignisse im Nahen Osten wöchentlich neue Wendungen, stets aber in Richtung weiterer Eskalationen. Auf den Hauptschauplätzen des vielschichtigen Konflikts – in Syrien und im Irak, kämpft die ganze Welt in unterschiedlichsten Koalitionen. Aber sind Paris und Tel-Aviv tatsächlich nur “Nebenschauplätze” oder doch erstrangige Ziele zerstörerischer Machtambitionen und wahnhaften Hasses? Und wie ist eine europäische Politik in dieser Gemengelage zu bewerten, auch im Hinblick auf die Fluchtbewegungen?

Thomas von der Osten-Sacken ist ausgewiesener Nahost-Experte, der seit über 25 Jahren im Ausland tätig ist. Er arbeitet als freier Journalist, Publizist und ist Mitbegründer der deutsch-irakischen Hilfsorganisation Wadi e.V., die sich für die Stärkung von demokratischem Bewusstsein, Frauenrechten, Bildungs- und Flüchtlingsarbeit einsetzt.

 

Referent:        Thomas von der Osten-Sacken

Journalist, Publizist, Geschäftsführer der Hilfsorganisation Wadi e.V., Irak

Moderation:     Dr. Kay Schweigmann-Greve

                       Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Hannover

Termin:            Donnerstag, 14. April 2016, 19 Uhr

Ort:                 Leibnizsaal in der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover

Rote Reihe/ Ecke Calenberger Straße, 30169 Hannover

Eintritt:             frei, Spenden erbeten

 

Eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Hannover.

Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover, Haus kirchlicher Dienste, Archivstraße 3, 30169 Hannover, Tel.: 0511-1241-664 /-667, E-Mail: stadtakademie.hannover@evlka.de

Deutsch Israelische Gesellschaft Hannover, Postfach 1267, 30954 Hemmingen, E-Mail: info@dig-hannover.de